Cracauer Modellbahnfreunde Magdeburg e.V.
Regional verbunden

Unsere Modellbahnanlagen

Hier stellen wir Ihnen unsere Vereinsanlagen und die privaten Anlagen unserer Mitglieder vor.
Im Moment tragen wir alle Daten und Fakten zusammen, machen Fotos und zeichnen Gleispläne.
Bleiben Sie schön neugierig und schauen Sie bei Gelegenheit wieder mal vorbei.


Vereinsanlagen
TT-Anlage (Maßstab 1:120, Spurweite 12 mm)

  • TT_01
  • TT_02
  • TT_03
  • TT_04
  • TT_05
  • TT_06
  • TT_07
  • TT_08
  • TT_09
  • TT_10
  • TT_11


Unsere TT-Vereinsanlage besteht aus 33 Segmenten mit einer Gesamtlänge von 35 m. Sie kann je nach Erfordernis in verschiedenen Varianten aufgebaut werden. Im Jahre 1992 wurde mit dem Bau der Anlage begonnen. Nachgebildet wurde eine zweigleisige Hauptbahn im Mittelgebirge mit abzweigender Nebenbahn. Verlegt wurden etwa 150 m Gleis und 40 Weichen. Die Länge der verlegten kabel haben wir nicht gezählt.
Die Steuerung der Hauptbahn erfolgte im Analogbetrieb mit einer Blockstellenautomatik. Zwischenzeitlich gab es immer wieder kleinere Umbauten oder Anpassungen. In den Jahren 2016 – 2018 machten wir uns dann an den großen digitalen Umbau der Anlage. Den vollautomatischen digitalen Blockstellenbetrieb übernehmen nun BM 3 Blockstreckenmodule der Firma Lenz Elektronik GmbH. Die Nebenbahn wird per Hand digital gesteuert. Nach dem Einbau der Elektronik kommt jetzt die schrittweise Erneuerung der Landschaft. Nun sind unsere Modellbahner mit dem grünen Daumen gefragt.
N-Anlage (Maßstab 1:160, Spurweite 9 mm)

Nm-Anlage (Maßstab 1:160, Spurweite 6,5 mm)

  • Nm_09_Schmittentobel_Viadukt
  • Nm_01_Felsenkulisse_Rohbau
  • Nm_02_Felsenkulisse
  • Nm_03_Bahnhof Celerina-Schlarigna
  • Nm_04_Bergmassiv
  • Nm_05_Panoramawagen
  • Nm_06_Landwasser-Viadukt
  • Nm_07_Die_Anlage_bekommt_ein_Winterkleid
  • Nm_08_Anlage_vor_dem_Umbau


Wir haben diese handliche Anlage „Kleines Graubünden“ genannt. Auf der nur 1,80 m langen und 0,60 m breiten Anlage sind einige markante Bauwerke der Rhätischen Bahn (RhB), Streckenabschnitt Thusis – Filisur, nachgebildet. Der Bahnhof Celerina/Schlarigna,  das Landwasserviadukt (in der Nähe des Bahnhofs Filisur) und der Schmittentobel-Viadukt in der Nähe von Schmitten.
Der Maßstab der Anlage ist 1:160, entspricht also der Nenngröße N. Da aber die Rhätische Bahn eine Spurweite von 1000 mm hat, fahren wir nicht auf der Spurweite 9 mm (was ja der Nenngröße N entsprechen würde), sondern vorbildgerecht auf 6,5 mm Spurweite, bezeichnet als Nm.
Dafür wurden alle Fahrzeuge des Herstellers Kato durch die Firma AB-Modell umgespurt. Die anderen eingesetzten Fahrzeuge stammen von Lemaco, Gabor oder sind Umbauten auf Basis der Spur Z-Fahrzeuge der Firma Märklin
Den Grundstock für diese Anlage bildete ein nicht betriebsfähiges Diorama der Firma Gabor. Anfang 2012 wurden die alten Gleise, etwa 5,5 m im sichtbaren Bereich, sowie große Teile der Landschaftsgestaltung abgerissen und nach Originalvorlagen neu aufgebaut. Sämtliche Oberleitungsmasten entstanden im Eigenbau oder wurden aus Sommerfeld-Teilen umgebaut. Die (noch) nicht betriebsfähigen Signale stehen an ihren Vorbildstandorten, beim Bahnübergang und den Gleislängen musste aufgrund der Anlagenmaße etwas getrickst werden.
Die Trennung von Vorder- und Rückseite der Anlage erfolgte 2016 durch den Bau einer imposanten Bergkulisse. Die beiden Teile der Transportverkleidung dienen nach der Aufstellung der Anlage als Baldachin mit integrierter Beleuchtung.
Gesteuert wird die Anlage analog mit Trafo und Schaltern. Für die kleine Besucher gibt es stabile Podeste mit Handlauf.

Spielanlage "Lummerland" (kein fester Maßstab, Spurweite 16,5 mm)







Mit der Spielanlage „Lummerland“ können Kinder – und auch Erwachsene - die spannenden Abenteuer von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ nachspielen. Auf einer Grundfläche von 1,60 m x 1,60 m sind auf einer Spielunterlage Gleise und Weichen für den Spielbetrieb verlegt. Die Dampflokomotive Emma und eine zweiachsige Diesellokomotive können mit dem Handregler kabellos gesteuert werden. Ausgestattet mit Licht und Sound kann mit den Lokomotiven und Wagen die Reise ins Unbekannte beginnen. Neben der Insel mit zwei Bergen, die aus einem 3D Puzzle entstand, sind weitere Fahrzeuge, Figuren, Tiere und ein Piratenschiff vorhanden. Auch die Hauptdarsteller aus dem Buch „Jim Knopf und die Wilde 13“ von Michael Ende können als Figuren in das Spiel mit eingebunden werden.

Private Anlagen

0-Anlage "Klausthal" (Maßstab 1:45, Spurweite 32 mm) von Klaus Kosch
0-Anlage "Rudolphstein" (Maßstab 1:45, Spurweite 32 mm) von Andreas Rudolph
0m-Anlage "Klausthal-Ost" (Maßstab 1:45, Spurweite 22,5 mm) von Klaus Kosch
H0-Anlage "Hacketal" (Maßstab 1.87, Spurweite 16,5 mm) von Hans-Peter Hacke
H0f-Anlage "Alter Steinbruch" (Maßstab 1:87, Spurweite 6,5 mm) von Klaus Kosch
TT/TTe-Anlage "Friedenstal" (Maßstab 1:120, Spurweite 12 mm und 6,5 mm) von Frank Koch


0-Anlage "Klausthal"
(Maßstab 1:45, Spurweite 32 mm) von Klaus Kosch, Magdeburg